Unser Auenland
 

Und hier der Gerichtsbeschluss zur einstweiligen Verfügung 

Wir haben uns erlaubt, Namen und Adressen sofern unnötig herauszustreichen, aber wie gewohnt kann sich hier jeder den Beschluss alleine durchlesen. 

Hier findet Ihr auch unsere Mitteilung an die Pressevertreter, die -sofern gewünscht bzw. erbeten- vorab auch Einblick in die Unterlage bekommen haben. 

Wenn Ihr Fragen oder irgendetwas an diesem Beschluss für Euch unklar ist, schreibt uns eine Email unter  information@unser-auenland.de



Unsere Pressemitteilung:

"Am Abend des 03.04.2023 wurde uns die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Schleswig mitgeteilt, dass unserem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stattgegeben wurde. Wir freuen uns, dass das Gericht unserer Rechtsauffassung folgt und daher eine Bebauung und Überplanung bis zum September 2024 untersagt.

Was vor über einem Jahr als kleine Gruppe anfing, ist Stadtgespräch und eins der Hauptwahlkampfthemen zur Kommunalwahl. Wir haben unterschiedliche Parteien bis in die Bundespolitik über unsere Bedenken informiert. Erleben durften wir, dass allerhand politische und mediale Strategien aufgefahren wurden, um unsere Ansichten abwertend zu beurteilen.
Trotz all dem und auch gegen den Widerstand mehrerer Parteien haben über 1600 Bad Bramstedterinnen und Bad Bramstedter unser Bürgerbegehren unterstützt und der erfahrene Zuspruch hat uns mehr als einmal gezeigt, dass wir im Sinne des Orts handeln. Dieses sollte dann schlussendlich mit einer juristischen Finte zu Fall gebracht werden. Wir erinnern uns an die Rücknahme des Aufstellungsbeschlusses am 14.09.2022 durch den Planungs-und Umweltausschuss, an den Versuch, einen neuen Aufstellungsbeschluss im selben Plangebiet Ende Januar 2023 zu erwirken etc.
Schlussendlich ist der stattgegebene Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ein Dokument darüber, dass man als Kommunalpolitik und Stadtverwaltung nicht einfach das machen kann, was man will. Glücklicherweise haben wir einen funktionierenden Rechtsstaat.
Hätte uns jemand all das im Februar 2022 erzählt, wir hätten es nicht für möglich gehalten.
Wir sind stolz und glücklich, unseren Anteil zur Erhaltung von Naturschutzflächen und „unserem Auenland“ beigetragen zu haben."







Das Thema hier drunter ist erstmal fertig. Könnte aber wiederkommen. ;) 

Auf dieser Seite findet Ihr alle Infos und Dokumente zum Bürgerbegehren. 

Jetzt erstmal das wichtigste - eine Anleitung:

1) Dokument (PDF) runterladen, komplett ausdrucken (ja, mit der zweiten Seite):  

2) Durchlesen und voll ausfüllen (bitte leserlich, ihr spart uns damit eine Menge Arbeit!) und dann unterschreiben

3) Beide Seiten zusammentackern und dann ab in den Briefkasten bei WOLLE UND SO - Mühlenstraße 4, 24576 Bad Bramstedt: https://www.wolleundso.de/


ODER direkt in folgenden Läden unterschreiben:

-Meteora
-Sti(e)lvoll
-Eisenwaren Fülscher
-Der kleine Brotladen
-Wolle & So
-Schuhhaus Wagner
-Klönstuv
-Kanzlei Bornhöft & Maul
-Ansgar Schroedter - das Malerteam
-Chez Marcel
-for you fashion
-Gazelle

Hier wird noch eine Karte mit zusätzlich aufgestellten Briefkästen und Sammel- /Unterschriftenstellen eingefügt, habt ein wenig Geduld! Solange findet Ihr hier erstmal Antje bei Unterschrift.







Wichtige Infos:

Das gestartete Bürgerbegehren hat 6 Monate Zeit, um 1051 Stimmen aus Bad Bramstedt zu sammeln. Unterschriftsberechtigt sind alle Deutschen und EU-Bürger, die am Tag des Eingangs des Antrags bei der Stadt Bad Bramstedt das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens sechs Wochen im Stadtgebiet ihre (Haupt-)Wohnung haben oder sich im Gemeindegebiet sonst gewöhnlich aufhalten und keine Wohnung außerhalb des Stadtgebietes haben.

Die zusammengestellten Listen werden dann in Gänze bei Verwaltung eingereicht. Sie werden von unserer Seite unter notarieller Aufsicht übergeben und durch das Amt geprüft. Wenn es dann mehr als 1051 Stimmen sind, kommt es zu einem Bürgerentscheid. Das ist wie eine ganz gewöhnliche Wahl - mit den Antworten JA oder NEIN. Aber dazu später mehr. 


E-Mail
Instagram